Getränke Industrie

Getränke Industrie

GIS® Schließsystem Korrosionsschutz in der Sicherheit EX-Zonen für “Brauerei”

Getränkeindustrie und Nahrungsmittelhersteller

In der Getränkeindustrie kommen wichtige Prozesse zum Einsatz, die nur mit speziellen Gasen möglich sind. Beispielsweise wird Kohlendioxid (CO2) seit seiner industriellen Erzeugung im Jahre 1879 zur Herstellung von Mineralwasser und zur Bierproduktion verwendet. Ferner tragen Gase auch zum Schutz der Produktqualität bei. Dies gilt insbesondere bei der Linearisierung von Tanks sowie bei Abfüllvorgängen oder der Getränkekühlung mit Gasen.

Sichern Sie Ihre Produktion und schützen Sie Ihr Geschäft mit unserer Serie B01 gekapselter vollverguss V4A Staub-Explosionsschutzes. Zögern Sie nicht länger und setzen Sie auf die bewährte Sicherheitsexpertise von

PS Beschlag icherheitstechnik GmbH.

Schutz gegen

KOHLENDIOXID

Kohlendioxid ist farb- und geruchlos und löst sich leicht in Wasser. In höheren Konzentrationen nimmt es eine bakteriostatische Wirkung an und verlängert dadurch die Haltbarkeit der jeweiligen Getränke. Die typischen aufstrebenden CO2-Blasen verdrängen die Luft über der Getränkeoberfläche und tragen dazu bei, die Oxidation zu reduzieren.

Kohlensäure entsteht, wenn sich Kohlendioxid in Flüssigkeiten wie Bier, Softdrinks und Sekt auflöst. Der Karbonatisierungsgrad beschreibt die Menge an gelöstem CO2 und ist abhängig vom Druck, der Temperatur, dem Luft- bzw. Sauerstoffgehalt vor dem Prozess, der Oberfläche und der Zeitdauer.

STICKSTOFF

Stickstoff verfügt nicht nur über eine sehr geringe Wasserlöslichkeit, sondern verhält sich neutral und reagiert kaum oder gar nicht mit anderen Stoffen. Es kann verwendet werden, um Sauerstoff aus einem Behälter zu verdrängen und verhindert die Oxidation des Getränks.

GAS-ANWENDUNGEN FÜR DIE GETRÄNKEINDUSTRIE

Gase für die Getränkeindustrie werden in der gesamten Wertschöpfungskette zum Beispiel bei der Verarbeitung von Wein über die Verpackung bis hin zu Lagerung und Transport oder als Schankgas bzw. Gastrogas eingesetzt. Folgende Anwendungen gelten als die wichtigsten technischen Lösungen für die Gaseinbringung:

ENTGASEN

Durch Umfüll- und Fördervorgänge kann sich Sauerstoff in einem Getränk gelöst haben, der sich negativ auf dessen Haltbarkeit auswirkt. Um den Sauerstoff wieder zu entfernen, kommen inerte Gase wie beispielsweise Stickstoff oder Kohlendioxid zum Einsatz. Der gelöste Sauerstoff strömt dann aus der Flüssigkeit aus.

INERTISIEREN

Tanks und Leitungen in der Produktion von Getränken werden inertisiert, um unerwünschte Reaktionen auszuschließen. Für diesen Zweck wird beispielsweise bei teilweise gefüllten Behältern der Raum über der Flüssigkeit, der Kopfraum, inertisiert und gegen ein chemisch nicht reaktives Gas, das Inertgas, ausgetauscht. Dafür wird meist Stickstoff verwendet. Die Inertisierung schützt die Flüssigkeit vor Oxidation und Luftfeuchtigkeit.

KARBONISIEREN

Bei einer Karbonisierung wird Getränken Kohlendioxid zugesetzt. Mit der entstehenden Kohlensäure lässt sich der Erfrischungseffekt beim Trinken steigern. Außerdem sorgt sie für einen besseren Geschmack und das Getränk ist länger haltbar.

ABFÜLLUNG

Für die Abfüllung von Getränkebehältern kommen technische Lösungen zum Einsatz, die im Wesentlichen den unerwünschten Eintrag von Luftsauerstoff reduzieren und den gewünschten Druck und somit auch den Karbonisierungsgrad stabil halten. Das ist etwa bei der Wein-, Bier- und Softdrink-Herstellung nötig.

Zu den wichtigsten Verfahren gehören das Inertisieren und Vorspannen der Getränkebehälter sowie die Druckstabilisierung. Dies gilt insbesondere für dünnwandige PET-Flaschen und Getränkedosen mit stillen Getränken, die ohne Druckstabilisierung nicht transport- bzw. stapelfähig sind. Durch die Beigabe einiger Tropfen flüssigen Stickstoffs vor dem Verschließen lässt sich dieses Problem beseitigen.

AUSSCHANK

Beim Ausschank wird mithilfe von Treibgasen (Schankgase) das Getränk aus dem Vorratsbehälter zu einer Zapfanlage transportiert. Dazu können Stickstoff bzw. Kohlendioxid oder ein Gemisch aus beiden zum Einsatz kommen, um den gewünschten CO2-Gehalt in dem Getränk zu erhalten.

 

Systemdesign

    • Die Fernaktualisierung von Schlüsseln und Karten erfolgt über das Sicherheitsnetzwerk GIS
    • Berechtigungen der Zulassung von RFID-Medium und Schlüsseln an Fixpunkten Updater
    • Erkennen Sie die zentrale Verwaltung von Karten- und Schlüsselöffnungsaufzeichnungen
    • Die Türöffnungsaufzeichnung hat eine bequeme und vollständige Präsentation und Rückverfolgbarkeit

Systemmerkmale

    • Beruhigend für Kunden und Mitarbeiter: Eine gut gesicherte Umgebung schafft Vertrauen und Wohlbefinden, sowohl für Ihre Kunden als auch für Ihre Mitarbeiter.
    • Steigerung der Profitabilität: Durch die Reduzierung von Verlusten durch Diebstahl und Falschgeld steigern Sie Ihre Rentabilität und erhöhen Ihren Geschäftserfolg.
    • Einfache Installation und Bedienung: Unsere Produkte sind benutzerfreundlich und können problemlos in Ihren Laden integriert werden.
    • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis: Wir bieten wettbewerbsfähige Preise für Produkte, die Spitzenleistungen und Sicherheit garantieren.
    • Das Medium kann autorisiert werden, alle Schlösser im Rahmen der Autorität zu öffnen, über das Telefon wird entsperren
    • Implementieren Sie dezentrale Verwaltung von Wind- und Elektroventilen, Boxtransformatoren und Klemmenkästen, um die Sicherheit der Geräte zu gewährleisten
    • Integriertes Management, rückverfolgbarer Betrieb, reduzieren die Arbeitsbelastung des Wartungspersonals auf der Station
Created with Visual Composer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen